Tipps und Ideen für Familien

Allgemein, Familienpaten, FUCHS | WortSchatz, Rückenwind | Kinder in Bewegung

Liebe Eltern, liebe Kinder,

die Corona-Krise stellt uns alle vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Eltern und Kinder sind plötzlich den ganzen Tag zuhause, müssen im Homeoffice arbeiten oder den Schulstoff ohne Lehrer*innen und Mitschüler*innen bewältigen. Hinzu kommen Ängste und Befürchtungen, die als Familie gemeinsam beprochen werden müssen. Diese außergewöhnliche Situation erfordert von allen Familienmitgliedern ein hohes Maß an Geduld, Kompromissbereitschaft und Einfallsreichtum.
Der Kinderschutzbund hat für Sie und Ihre Kinder hilfreiche Angebote zusammengestellt, die Ihnen in den kommenden Wochen Orientierung geben können:

Eltern Post

Der Kinderschutzbund Bayern hat lebensnahe Tipps zusammengestellt.

Unter anderem:

  • Empfehlungen für einen entspannten Familienalltag
  • Bastelanleitung
  • “Erste Hilfe Kasten” für Eltern, mit Telefonnummern und Anlaufstellen bei Problemen

Praktische Tipps und Infos für Familien zu Corona finden Sie auf der Homepage vom Kinderschutzbund Bayern 

Kindgerechte Informationen sind hier zusammengestellt:

Weitere gute Onlineseiten mit Lerninhalten sind:

Wissensbereich mit Sachsendung

Hier findet man Experimente für Kinder, die man auch zu Hause machen kann.

Damit Kinder aller Altersgruppen auch zuhause lernen können, hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk sein Lernprogramm in den Mediatheken erweitert:

Die Initiative „Schau hin“ sammelt auf ihren Seiten Tipps zum kreativen Umgang mit Medien. Wer gemeinsam ein Video drehen oder gar programmieren lernen möchte, findet hier viele Infos:

Bei der Wuselstunde werden täglich tolle Bücher vorgelesen.

Für folgende Altersgruppen:

11 Uhr für die 4 – 7 jährigen und um

15 Uhr für 7-10 jährige.

Was von wem vorgelesen wird und die Übertragung findet auf der Homepage statt.

Außerdem flimmert „Die Sendung mit der Maus“ nun täglich über den Bildschirm.

Was tun, wenn die Familie in Quarantäne ist? Schöne Beschäftigungsideen für Zuhause hat die Autorin und Diplom-Pädagogin Susanne Mierau auf ihrem Blog gesammelt:

Viele Illustrator*innen stellen jetzt ihre Ausmalvorlagen kostenlos im Netz zur Verfügung. Wem also die Zeichenideen so langsam ausgehen, findet hier Druckvorlagen und neue Inspiration:

Sinnvolle (teilweise kostenfreie) Lern-Apps:

Anton

  • (Klasse 1 – 6, Mathe/Deutsch und Sachkunde)

Schlaukopf

  • (alle Schularten/Fächer)

Phase6

  • (Vokabeltraining für Fremdsprachen)

Mathegym

  • (Mathe für Realschule, Gymnasium)

Viele Eltern stehen derzeit vor der großen Herausforderung, Homeoffice und Homeschooling unter einem Hut zu bringen. Studenten haben sich zusammengeschlossen und bieten in dieser schwierigen Zeit kostenlos Nachhilfe für Schüler an. Dies funktioniert komplett online. Interessenten können sich auf der Website: www.corona-school.de informieren.

Vielleicht greifen Sie oder Ihre Kinder ja auch mal wieder zu einem Buch. Gute Tipps für das Lesen (auch mit Hilfe von digitalen Medien) bieten die Stiftung Lesen….

Onilo: Kostenlose Monatslizenz
In unserem Leseclub nutzen wir die digitalen Boardstories von Onilo bereits. Wer sich jetzt damit beschäftigen möchte und Onilo z. B. zuhause in der Familie nutzen möchte, hat nun die Möglichkeit, sich auf https://www.onilo.de/lizenzeneine kostenlose Monatslizenz einzurichten!

Für clevere Spieler/-innen: Detektiv-App
Für die Spiel- und Rätselfreudigen ab 7 Jahren gibt es eine schöne Detektiv-App, in der die Kinder selbst in die Rolle der Figuren schlüpfen und die Geschichte so voranbringen können. Die kostenlose und werbefreie App „The Unstoppables“ hat bereits einige Preise verdient und wurde von der Stiftung Lesen empfohlen: http://theunstoppablesgame.ch/

Online-Lexikon für Kinder
Was ist überhaupt ein Virus und warum macht es uns krank? Diese und viele weitere Fragen brennen Kindern täglich auf der Zunge. Ihre Neugier können sie auch zuhause im größten deutschsprachigen Online-Lexikon stillen: dem „Klexikon“ https://klexikon.zum.de/wiki/Klexikon:Willkommen_im_Klexikon

Weitere tolle Lese-/Vorlese-/Bastel- und Schulmaterialtipps finden Sie aufhttps://www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona/

KrisenKompassApp

Der KrisenKompass ist eine App, die dank ihrer Funktionsweise eine Art Notfallkoffer für Krisensituationen ist. (Vor allem) jüngere Menschen können sich damit auch ein ganz persönliches Rüstzeug für schlechte Momente zusammenstellen. Es gibt Material für Krisensituationen, besonders auch Suizidalität und direkte Kontaktmöglichkeiten.

https://krisen-kompass.app/

Erklärvideos zu dieser App sind unter Youtube zu finden:

https://www.youtube.com/channel/UCmIQp2LO0-_kaESXR_3JOpg


WICHTIGE TELEFONNUMMERN

für Erwachsene und Kinder

  • Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche
    Tel.: 116 111
  • Nummer gegen Kummer für Eltern
    Tel.: 0800 – 111 0 550
  • Pflegetelefon
    Tel.: 030 – 2017 9131
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
    Tel.: 0800 – 011 6016
  • Hilfetelefon „Schwangere in Not“
    Tel.: 0800 – 404 0020

Abschließend soll eines nicht zu kurz kommen: Viel Zeit auf wenig Raum ist für viele Familien sehr belastend. Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Eltern, Großeltern und Kinder auch weiterhin per Telefon, Email und Chatfunktion erreichbar:


Auch wenn unser Büro momentan geschlossen ist, sind wir telefonisch auch weiterhin für Sie da:
09:00 – 11:00 Uhr | Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Diana Bayreuther: 01515 6537544

Judith Dostal: 0160 96752356

Ulrike Thoma-Korn: 0160 95737491

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e.V.

Menü