120 Bayreuther Sportstudenten spenden über 6.000 Euro

Allgemein

Eine große Überraschung erlebte der Kinderschutzbund Bayreuth in diesen Tagen, als der Vorstand von einer Geldspende über 6.026 Euro überrascht wurde.

Die Bachelor- und Masterabsolventen für Sportökonomie der Uni Bayreuth veranstalten jährlich zwei traditionelle Abschlussbälle in der Oberfrankenhalle, die in diesem Jahr dem Virus zum Opfer gefallen sind. Das im Vorfeld mit verschiedenen Aktionen gesammelte Geld, das als Basisfinanzierung für den Event dient, wurde deshalb nicht benötigt. Ein studentisches Komitee beriet über die Verwendung der Gelder und suchte und fand eine Organisation, die in der Region benachteiligte Kinder in den Bereichen Bildung und Bewegung unterstützt: den Kinderschutzbund in Bayreuth.

Das freute auch Viktoria Habermann sehr. Die Sportökonomie-Studentin leitete zuletzt ehrenamtlich einen Sportkurs für Ganztagskinder an der Luitpoldschule.

Menü